Obertorplatz

Autos suchen Parkplätze, mehrere Busse kommen an und die Bahn der AVA fährt ein. Schülerinnen und Schüler und weitere Fussgängerinnen und Fussgänger schlängeln sich vorsichtig durch die Verkehrsteilnehmenden. Zu mehreren Tageszeiten herrscht ein hektisches Treiben auf dem Obertorplatz und für den Langsamverkehr (Velo und Fussgänger) ist es nicht sicher genug. Der vom Verkehr dominierte Platz wird seiner Aufgabe als Eingang zur Altstadt heute nicht mehr gerecht. Um die Aufenthaltsqualität aufzuwerten, setzt sich Bremgarten für eine Neugestaltung und Neukonzeption ein.

Für attraktiven Freiraum am zentralsten Platz in Bremgarten

Der Obertorplatz ist im heutigen Zustand sehr durch den Verkehr geprägt. Die attraktive, freie Fläche zwischen dem Stadtschulhaus und der Altstadt kann zurzeit nur gering für den Aufenthalt genutzt werden. Im Sommer ist es auf dem Platz zu heiss und die Fussgängerinnen und Fussgänger fühlen sich bei einer Platzquerung unsicher. Die Freifläche beim Obertorplatz ist gemäss einer Studie für «Inventar schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS)» von hoher Bedeutung in Bezug auf das Ortsbild. Einwohnerinnen und Einwohner sowie andere Besuchende erhalten mit der Neugestaltung mehr Aufenthaltsqualität und der Platz lädt dann zum Verweilen ein.

Alles hängt zusammen

Es stellen sich Fragen bezüglich der Nutzungen auf und am Platz sowie der Gestaltung des Platzes als wichtiger öffentlicher Freiraum. Kann die öV-Drehscheibe mit einer Annahme der Gesamtrevision Nutzungsplanung realisiert werden, so halten die Busse an einem geeigneten neuen Ort. Sind die Postautos erst einmal vom Obertorplatz verschwunden, wird in einem weiteren Schritt die Planung eines angemessenen Eingangs zur schönen Altstadt definiert. Mit den gesetzlichen Festlegungen in der Bau- und Nutzungsordnung werden so qualitätssichernde Schritte festgelegt, um die Gestaltung des Obertorplatzes sinnvoll anzugehen.

Bildslider

Karussellsteuerung

Karussell

Momentaufnahme der unübersichtlichen Situation am Obertorplatz

Momentaufnahme der unübersichtlichen Situation am Obertorplatz

Momentaufnahme der unübersichtlichen Situation am Obertorplatz

Momentaufnahme der unübersichtlichen Situation am Obertorplatz

Verbesserte Sicherheit für Fuss- und Veloverkehr

Eine gestalterische und sicherheitstechnische Aufwertung des zentralen Platzes in Bremgarten stellt neu den Fuss- und Veloverkehr ins Zentrum.

Damit die Schülerinnen und Schüler weiterhin direkt zum Schulstandort Ost gelangen, wird neu eine Ausstiegshaltestelle für Reisende von Jonen, Unterlunkhofen an der Zugerstrasse eingerichtet.

Darum braucht es Sie bei der ausserordentlichen Einwohnergemeindeversammlung zur Gesamtrevision Nutzungsplanung

Im Rahmen der Einwohnergemeindeversammlung, woüber die Gesamtrevision Nutzungsplanung entschieden wird, wird an der Zonenzuweisung am Obertorplatz zwar nichts geändert. Jedoch ist die Umgestaltung des Obertorplatzes abhängig von der Realisierung des Bushofs beim Bahnhof, welcher nur mit einer Annahme umgesetzt werden kann.

Neugestaltung mit Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger

Wie bei der Entwicklung der Zukunft des Casinos Bremgarten sollen Einwohnerinnen und Einwohner von Bremgarten die Möglichkeit haben, sich an der Planung zur Neugestaltung des Obertorplatzes zu beteiligen. In welchem Rahmen die Mitgestaltung genau stattfinden wird, ist noch nicht festgelegt.

Zitate-Slider

Karussellsteuerung

Karussell

«Der Obertorplatz beim Spittelturm ist historisch bedeutsam und für das Bremgartner Ortsbild von zentraler Bedeutung. Die heutige Situation vermag nicht zu befriedigen und hat grosses Potential für eine Aufwertung.»

Dr. Jonas Kallenbach, Bauberater Denkmalpflege, Kantonale Denkmalpflege

«Nur der Befreiungsschlag durch eine Verlagerung der Bushaltestellen an den Bahnhof schafft die Voraussetzung für eine Neugestaltung des Obertorplatzes.»

Dieter Zumsteg, Planwerkstadt AG / Gesamtkoordination Planungsvorhaben Zürcherstrasse

«Für die angemessene Gestaltung des Obertorplatzes am Eingang zur Altstadt wäre eine qualitätvolle Neugestaltung der Verkehrsführung und aller Elemente im öffentlichen Raum sicherlich ein Befreiungsschlag.»

Michael Hanak, Kunst- und Architekturhistoriker

Weitere Mobilitätsprojekte

öV-Drehscheibe

Beim Bahnhof Bremgarten soll ein zeitgemässer, moderner Bahn- und Bushof sowie attraktiver Wohn- und Gewerberaum entstehen. So wird Bremgarten dem wichtigen Ort der Ankunft gerecht und sorgt für eine bessere Mobilität und fliessenden Verkehr.

Mehr erfahren

Verkehrsknoten Bibenlos

Die vielbefahrene und wichtige Kreuzung wird mit hoher kantonaler Beteiligung in Etappen um- und ausgebaut: für eine Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmenden und weniger Stau.

Mehr erfahren